FAQ


 

Was ist eigentlich ein Blog?

Ein Weblog (ein Kunstwort aus ‘Web’ und ‘Logbuch’), üblicherweise einfach nur Blog genannt, ist eine Webseite, die periodisch neue Einträge enthält. Neue Einträge stehen an oberster Stelle, ältere folgen in umgekehrt chronologischer Reihenfolge. Zum grammatischen Geschlecht ist zu bemerken, dass das Weblog korrekt ist.

Die Idee eines Weblogs ist es, Informationen, Gedanken und Erfahrungen zu verschiedenen Themen auszutauschen. Die meisten Weblogs sind auf ein Themengebiet spezialisiert und stellen eine persönliche Sicht des Autors auf das Thema dar. Hierzu werden vom Blogger, dem Herausgeber des Blogs, Artikel veröffentlicht. Die Leser können alle Artikel kommentieren und so mit anderen Lesern und dem Autor über den Beitrag diskutieren.


Link: sevenload.com

Warum gibt es Bewerberblog.de?

Mit dem Bewerberblog schaffen wir eine Plattform, auf der sich Personaler und Bewerber austauschen können und auf der gleichzeitig wertvolle Informationen gesammelt werden sollen. So kann jeder, der sich für das Thema „Bewerbung” im weitesten Sinne interessiert, einen Dialog mit anderen führen. Unser Blog zum Thema Bewerbung und Recruiting stellt also Informationen zur Verfügung, informiert über neue Entwicklungen und bietet den Lesern die Möglichkeit, sofort und unkompliziert mit den Autoren oder anderen Lesern in Kontakt zu treten.

Die Idee, einen Blog zum Thema Bewerben/Recruiting für Bewerber und Personaler war für uns der logische nächste Schritt in einer Zeit, in der das Internet als Kommunikationsmedium eine sehr große Bedeutung bekommen hat und in der es inzwischen für nahezu jedes Thema eine eigene Community im Netz gibt. Zudem finden wir, dass die Möglichkeiten des „web2.0″ endlich auch für den Personalbereich genutzt werden sollte.

Uns fiel in der Arbeit mit Bewerbern und Personalerkollegen auf, dass es bei den meisten Themen in den Bereich Bewerben, Recruiting und Personalmarketing einen großen Informations- und Kommunikationsbedarf gibt. Dazu kommt, dass wir in unserer täglichen Arbeit immer wieder diskussionswürdige, lustig, spannende, nachdenkliche Geschichten erleben. Ein elektronisches Tagebuch mit der großartigen Möglichkeit, mit seinen Lesern direkt in Kontakt treten zu können, erschien uns für diesen beiderseitigen Bedarf an Austausch als ideales Medium.

Wir haben die Weisheit nicht gepachtet, die kann es besonders beim Thema Bewerbung gar nicht geben. Schließlich sind weder Bewerber, noch Jobs oder Personaler überall gleich.

Wir möchten deshalb keine platten, standardisierten Tipps zum Bewerbungsverfahren geben. Das tut die einschlägige Literatur schon in ausreichendem Maß. Vielmehr wünschen wir uns, dass Themen wie Berufseinstieg, Bewerbungsunterlagen, Vorstellungsgespräch, Entscheidungshilfen etc. auf unserem Blog kontrovers diskutiert werden.

Idealerweise diskutieren dann auf unserem Blog Personaler und Bewerber gleichermaßen – Für beide Seiten sollte das dann ein wirklicher Zugewinn sein.

Für wen ist Bewerberblog.de gemacht?

Bewerberblog.de ist natürlich, wie alles im Internet, grundsätzlich für Jedermann. Da es sich um einen Blog zum Thema Bewerben und Recruiting handelt, richtet er sich naturgemäß in erster Linie an Schüler, Auszubildende, Studenten, Arbeitnehmer, sowie an Recruiter, Personaler und Unternehmer. Jeder, der zu dem Thema etwas zu sagen hat oder etwas wissen will, ist hier richtig.

Was hat es mit dem Abonnement (RSS) auf sich?

Das Abonnement funktioniert mit Hilfe eines RSS-Feeds. RSS bedeutet „Really Simple Syndication”, was so viel heißt wie „wirklich einfache Verbreitung” und ein Format ist, das entwickelt wurde, um Nachrichten oder andere Formen von Informationen auszutauschen.

Das System ist ganz einfach. Wenn Du Interesse an unserem Blog hast und Du gern jederzeit auf dem neuesten Stand unserer Artikel und/oder Kommentare sein möchtest, wird Dir RSS sicher gut gefallen. Du brauchst dazu nur auf das orangefarbene „RSS”-Symbol klicken und Dir überlegen, ob Du über alle Neuigkeiten oder nur über Kommentare/ Artikel/ Stellenangebote informiert werden möchtest. Von da an kann Dir nichts mehr entgehen, was auf dem Bewerberblog passiert. Eine sehr schöne, anschauliche Erklärung als Video zum Thema RSS-Feed gibt’s hier.

[MEDIA=1]

Quelle: RSS in Plain English – blip.tv

Was soll ich mit der Funktion „weitersagen” anfangen und was ist Social Bookmarking?

Diese Funktion ist typisch web2.0. Grob gesagt, kannst Du damit anderen Leuten bescheid sagen, dass Du diesen Artikel oder diese Seite besonders gut findest. Das kannst Du über sogenannte Bookmark-Dienste oder über eine E-Mail-Empfehlung tun.

Bookmark-Dienste erfassen alle Empfehlungen Ihrer Nutzer und generieren auf diese Weise zum Beispiel Listen der beliebtesten Seiten, meistgelesenen Blogs und Artikel. Außerdem können die Nutzer ihre persönlichen Lieblingsseiten in einem Benutzerkonto verwalten und so von überall darauf zugreifen.

Wenn Du also den Bewerbblog oder einen einzelnen Artikel bei einem Bookmarking-Dienst speicherst, sorgst Du einerseits dafür, dass Du den Link auch später und von einem anderen Computer aus noch findest und andererseits erfahren andere Leute davon, dass Bewerberblog.de empfehlenswert ist. Und darüber würden wir uns natürlich sehr freuen.

Mit der E-Mail-Funktion hast Du die Möglichkeit einzelne Artikel per E-Mail an jemanden zu schicken, von dem Du denkst, dass er den Artikel interessant finden könnte. Gute Sache, oder?

Wie funktioniert das mit dem Kommentieren von Artikeln?

Unter jedem einzelnen Beitrag findest Du die Anzahl der bisher abgegebenen Kommentare als Link. Klickst Du darauf, kannst Du die bisher abgegebenen Kommentare lesen (insofern es welche gibt). Wenn Du selbst etwas zum Thema beitragen möchtest, kannst Du das dort gern tun.

Vor dem Versenden des Kommentars musst Du einen Nutzernamen und eine gültige Email-Adresse angeben. Das ist leider notwendig, um das Blog vor unerwünschten Einträgen zu schützen. Die dort hinterlegte E-Mail-Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht. Wenn Du selbst eine Homepage betreibst, kannst Du diese gern mit angeben. Diese Information wird dann zusammen mit Deinem Namen über dem Kommentar zu sehen sein.

Was muss ich beim Kommentieren beachten?

Die Kommentarfunktion verfolgt das Ziel der Meinungsäußerung und des Gesprächs. Im Großen und Ganzen erwarten wir von Euch, dass Ihr Euch an die sogenannte Netikette (http://de.wikipedia.org/wiki/Netiquette) haltet.

Verboten sind rechtswidrige Äußerungen sowie die Verlinkung zu Seiten mit einem entsprechenden Inhalt. Unter diese Bestimmung fallen auch jegliche Beiträge mit pornographischem Inhalt.

Genauere Hinweise dazu findet ihr in unserem Impressum.

Warum muss ich meine Email-Adresse angeben, wenn ich kommentieren will?

Deine Email-Adresse wird nicht sichtbar sein. Dass Du sie dennoch eingeben musst, dient ausschließlich dem Schutz des Blogs. Wir wollen ja schließlich wissen, mit wem wir es zu tun haben, um das Blog vor unerwünschten Einträgen schützen zu können. Deine Daten werden natürlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weiter gegeben.

Wie kann ich Autor auf Bewerberblog.de werden?

Wenn Du einen eigenen Artikel auf dem Blog veröffentlichen möchtest oder ein Thema zur Diskussion stellen möchtest, hast Du die Möglichkeit, für eine begrenzte Zeit Gastautor auf Bewerberblog.de zu werden. Dazu brauchst Du Dich nur bei uns zu melden (Kontakt).

Ich bin Bewerber und habe Fragen oder Anmerkungen zum Thema. An wen wende ich mich?

Du hast verschiedene Möglichkeiten. Wenn es zu einem aktuellen Artikel passt, kannst Du die Kommentarfunktion nutzen. Bei anderen Fragen (zum Beispiel Probleme mit der eigenen Bewerbung) gibt es für Dich die Möglichkeit, Dich direkt an uns zu wenden. Wir werden uns darum bemühen, Deine Frage so bald wie möglich zu beantworten.

Vielleicht ist es ja auch eine Frage, die andere auch interessieren könnte. In diesem Fall würden wir, sofern Du einverstanden bist, die Frage als kurzen Blogartikel in die „Runde” stellen.

Was, um Himmels Willen, ist Twitter?

Die Beantwortung dieser Frage findet Ihr recht gelungen hier auf Wikipedia oder hier direkt bei uns und nun gilt das Motto: Einfach mal ausprobieren.

Ich wüsste auch gern wie Personalmarketing funktioniert.

Du interessierst Dich für die Ideen, die wir zum Thema Recruiting und Personalmarketing haben? Du würdest gern die Möglichkeiten des Internets sinnvoll und zielgruppengenau in Deine eigene Personalmarketing-Strategie einbinden? Dann melde Dich bei uns, wir sind auf diesen Gebieten Experten.

 
Bewerberblog.de Feeds:  
 
  • Anzeige

  • Wo steht was?

  • Wann war was?

  • Wer sagt was?

    Anna: Hallo David, interessanter Ansatz und super Tipp!...
    David Engmann: Hallo macht es doch wie ich, kopiert irgendwelche ...
    Dana: Sehr schön! ... und am Ende läuft wieder alles a...
    Lisa: Hallo Merit-Seto, es geht ja nicht darum, dass ma...
    Merit-Seto: Wo ist das denn gleichberechtigt, wenn homosexuell...
    Claudi: Da lobe ich mir doch die IT Branche, wo man sogar ...
    Clemens Pelz: Danke für diesen motivierenden Text. Er hat mir e...
    Lisa: Hallo Tamara, es freut mich, dass ich dir mit mein...
    Tamara: Vielen Dank für den Artikel, ich finde die Tipps ...
    Anna: Ich gehe stark davon aus, dass Narzissten gute Ver...
  •