Karriereturbo Fernstudium

Geschrieben am 11.03.2013 um 16:00 Uhr von Roman

 
Karriere dank Fernstudium

Frau auf dem Weg nach oben – Karriere dank Fernstudium – - Foto: © Sergey Nivens – Fotolia.com

Der Markt für Weiterbildungen und Fernstudien boomt – aber warum eigentlich? Wieso scheint eine Weiterbildung aus eigener Initiative oder ein Studium parallel zur Erwerbsarbeit heutzutage ein wirksames Mittel für eine steile Karriere zu sein? Im Großen und Ganze gibt es dafür drei gute Gründe:

1. Der Markt braucht Menschen mit aktuellem Wissen

In vielen Branchen ist nicht nur eine gute Ausbildung, sondern auch die stetige Weiterbildung der Mitarbeiter neben dem Beruf ein wichtiges Credo, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Erfolgsorientierte Unternehmen versuchen, so viel Potential wie möglich aus einem Mitarbeiter herauszuholen, damit dieser dem Unternehmen bestmöglich weiterhelfen kann. In der Regel bedeutet dies zwar eine erhöhte Anforderung an Leistungsbereitschaft und Disziplin, aber eben auch die Möglichkeit, auf der Karriereleiter nach oben zu klettern und entsprechend mehr Gehalt zu verdienen. Personalchefs schätzen es, wenn Mitarbeiter selbst signalisieren, dass sie bereit sind, mehr als bisher zu leisten – etwa durch ein Abendstudium oder eine Weiterbildung. Oft beteiligen sich Firmen auch an den Kosten oder räumen Sonderurlaub ein. Denn eine Weiterbildung hilft allen – nicht nur dem, der sie macht.

2. Das Prinzip des lebenslangen Lernens

Das Prinzip des lebenslangen Lernens ist eine Reaktion auf die veränderten Umstände heutiger Berufsfelder. Es genügt nicht mehr, einige Jahre zu lernen und dann die nächsten Jahrzehnte davon zu zehren, da Wissenschaft und Gesellschaft jede Branche stetig verändern und formen. Entsprechend müssen sich auch die Beschäftigten umstellen. Doch diese Anforderung ist zugleich eine Chance, denn nur durch stetige Weiterbildung oder sogar ein Fernstudium kann der Einzelne erfahren, wozu er möglicherweise noch in der Lage oder sogar besser geeignet ist. Auf der sozialen Ebene bedeutet das auch, sich seine Flexibilität zu erhalten und aufgeschlossen zu sein gegenüber neuen Erkenntnissen. Wer sich ständig weiterbildet, verlässt die tief eingetretenen Pfade und blickt über den Tellerrand hinaus.

3. Lernen macht glücklich

Fernstudien und Weiterbildungen sind also gut für die Karriere und auch die berufliche Flexibilität. Doch was ist mit dem persönlichen Glück? Grundsätzlich kann die Zusatzbelastung einer Weiterbildung neben dem Beruf stressig sein, doch neben den schon erwähnten positiven Effekten auf die geistige Vielseitigkeit kann eine berufliche Neuorientierung auch der entscheidende Schritt ins Glück sein. Wer im Job unglücklich ist oder sich unterfordert fühlt, für den kann ein Fernstudium der Ausweg sein. Auch wenn wir es als Schulkinder kaum geglaubt hätten, aber Lernen kann tatsächlich glücklich machen.

 

Themenbereich(e): Ausbildung, Job&Karriere

 

Einen Kommentar verfassen:




 


 

Bewerberblog.de Feeds:  
 
  • Anzeige

  • Wo steht was?

  • Wann war was?

  • Wer sagt was?

    Micha: Schöner Beitrag zum Thema Bewerbungsfoto. Gute Id...
    Melanie: Die geschichte mit Chantal hat mich durchaus gepac...
    Ausbildung 2015: Kann ich nur bestätigen....
    Azubi: Super Tipps die ich gerade gut gebrauchen kann....
    Heinz Buser: Wichtig ist, dass man zumindest seine eigene Mutte...
    Gluehbirne: Hallo Hanna, du hast da einen sehr schönen Arti...
    Eggbert: Hallo Hanna, einen wirklich schönen Blogartikel h...
    Bertholt: Das ist eine gute Beobachtung. Eine Bewerbung im s...
    Dietmar Jung: Das Gehalt das einzige, was einen SAP Job sexy mac...
    Florian: hallo, ich habe bald eine Vorstellungsgespräch u...
  •