Guten Tag Frau… äh… Herr…

Geschrieben am 14.01.2013 um 07:46 Uhr von Dörte

 

… ja was denn nun!? Mit Namen ist das so eine Sache. Ich muss das wissen. Sowohl mein Vor- als auch mein Nachname geben mir täglich mindestens einmal Anlass zum Buchstabieren. Noch heute mache ich meinen Eltern gelegentlich Vorwürfe, dass sie mich, zusätzlich zu einem komplizierten Familiennamen, auch noch mit einem seltenen Vornamen bestraft haben. Heute musste ich aber einsehen, dass ich es durchaus hätte schlimmer treffen können.

Gelegentlich erreichen uns Mails von Interessenten und potentiellen Kandidaten, deren Lesen zunächst mit einem kleinen Ratespiel beginnt (siehe auch den Beitrag von Daniela). Dafür können die Absender in diesen speziellen Fällen rein gar nichts, denn es ist ihr Name, der uns Schwierigkeiten bereitet. Ist das jetzt ein Mann oder eine Frau? Handelt es sich um einen deutschen Namen, ist des Rätsels Lösung meist nicht so schwierig zu knacken. Zumal es ja im Hinblick darauf auch gewisse Recherchemöglichkeiten gibt. Handelt es sich aber dem Namen nach um einen Interessent mit ausländischen Wurzeln, sind wir gelegentlich etwas ratlos. Und nicht selten enttäuscht uns auch das Internet als unsere sonst so sichere Antwortquelle.

Spätestens wenn wir die Mail beantworten oder telefonisch zurückrufen wollen (und dann ausgerechnet die Mailbox anspringt), ist die Frage des Geschlechts aber eine existentielle. Es wäre schon sehr unangenehm den Erstkontakt mit einer falschen Anrede zu beginnen. Sehr entgegenkommend fand ich da eine Nachricht, in welcher die Anrede dem Namen vorangestellt war. Ganz simpel, aber sehr hilfreich und vorausschauend.

Daher mein Wunsch: Wer weiß, dass der eigene Name immer wieder für Verwirrung und Missverständnisse sorgt, sollte sich solcher kleinen Tricks bedienen. Wir würden es euch auf jeden Fall danken :-)

 

Themenbereich(e): - Arbeitsalltag, - Bewerbungsunterlagen, Allgemein

 

Einen Kommentar verfassen:




 


 

Bewerberblog.de Feeds:  
 
  • Anzeige

  • Wo steht was?

  • Wann war was?

  • Wer sagt was?

    Sam: Dialekt ist - genauso wie Religion, Musikgeschmack...
    Peter Rach: In Zusammenhang Fachkräftemangel kann ich auch di...
    Lisa: Vielen Dank für eure Kommentare. Natürlich muss ...
    Helmauf: Es kommt schon mal vor, dass man eine Unterhaltung...
    Holi: Hallo, also was Du da erlebt hast ist praktisch ge...
    Frank: Die Mischung und das aussergewöhnliche macht es a...
    Andreas Alles: Zu einem wirkungsvollen Gegenmittel kann die Besch...
    Lisa: Vielen Dank an euch Drei, für eure Kommentare. Ic...
    Konrad: Viele Dinge sind der Mode unterworfen. Besonders n...
    Theo (aus Holland): Wann du Tattoos für einander hast (z.B. zum impon...
  •