Arbeitsstandort Jena – Wo war das doch gleich?

Geschrieben am 27.10.2011 um 08:21 Uhr von Olga

 

Wie Albert Einstein schon feststellte, ist alles relativ. So auch die Wahrnehmung des Arbeitsstandortes. Fragt man einen Bauern vom Dorf, dann kommt ihm Jena vielleicht wie eine riesige, überlaufene Großstadt vor. Fragt man einen Ansässigen aus Berlin, wird er denken, es sei die völlige Einöde. Insofern beide den Namen je gehört haben sollten.Klar, Berlin, München, Frankfurt und Co. sind sexy. Gerade für junge Leute und Kreative bieten die Großstädte mehr Vielfalt und Abwechslung. Und im „Kampf um die Arbeitskräfte“ haben es die Kleinstädte und ländlichen Regionen ganz schön schwer.

Dementsprechend wird gutes Standort-Marketing immer wichtiger. Städte, Bundesländer und ganze Regionen werben mit den unterschiedlichsten Mitteln, um sich nach außen hin attraktiv darzustellen. Dabei geht es nicht darum eine Kleinstadt als die nächste Metropole zu verkaufen, sondern vielmehr die Vorteile des eigenen Standortes hervorzuheben und richtig in Szene zu setzten. Denn auch kleinere Orte bieten Arbeitnehmern viele Annehmlichkeiten.

Ein gutes Beispiel ist, wie ich finde, unsere schöne Heimat Jena. Wahrscheinlich ist sich ein großer Teil deutscher Millionenstadtbewohner der Existenz Jenas gar nicht bewusst und natürlich wäre es ungemein schwierig bis unmöglich einen Münchener davon zu überzeugen, hier arbeiten zu wollen und das obwohl Jena seinen Bewohnern eine ganze Menge zu bieten hat:

Eine familienfreundliche Umgebung, wunderschöne Landschaft, eine gemütliche Innenstadt mit viel Flair, diversen Cafés und Kneipen, Hochschulen (und damit einen sehr niedrigen Altersdurchschnitt) und für Arbeitnehmer wahrscheinlich am wichtigsten: Eine blühende und aufstrebende  Wirtschaft mit vielen namhaften und zukunftsträchtigen Unternehmen. Und: Viele Angebote für Familien, vor allem Kinderbetreuung für (fast) alle.

Aber leider scheint die Kunde von Jenas Vorzügen noch nicht weit genug in die Welt gedrungen zu sein. Zu viele kennen unsere schöne Stadt nicht und andere denken immer noch Jena würde in Sachsen liegen.

Und damit sich das in absehbarer Zukunft ändert gibt man sich mit dem Stadtmarketing richtig viel Mühe. Das Online-Angebot der „Lichtstadt“ bietet Einwohnern und solchen, die es werden wollen alle nötigen und interessanten Informationen.

Da kann man nochmal schön nachlesen, warum sich ein Leben in Jena lohnt! ;)

P.S.: Und wo Jena liegt, seht Ihr hier.

 

Themenbereich(e): - Arbeitsmarkt, Allgemein, In eigener Sache, Job&Karriere, Personalmarketing

 

Einen Kommentar verfassen:




 


 

Bewerberblog.de Feeds:  
 
  • Anzeige

  • Wo steht was?

  • Wann war was?

  • Wer sagt was?

    Helga Trölenberg: Es gibt ein sehr schönes Buch zu diesem Thema, ge...
    Dana Lipka: Hallo alle miteinander ihr werdet sicher verste...
    Bewerberbibel: Bewerbungsschreiben oder Lebenslauf Muster können...
    Claudia: Hey...Ich habe mal eine Frage...Ich habe eine 4-Ta...
    Viktor: Ich arbeite 2x8 Stunden die Woche,bin 80% Schwerb...
    Heidi: Ja, bei uns in der Schweiz ist es noch schlimmer. ...
    Sam: Dialekt ist - genauso wie Religion, Musikgeschmack...
    Peter Rach: In Zusammenhang Fachkräftemangel kann ich auch di...
    Lisa: Vielen Dank für eure Kommentare. Natürlich muss ...
    Helmauf: Es kommt schon mal vor, dass man eine Unterhaltung...
  •