Zurück in die Zukunft IV: der Vorher-Mann

Geschrieben am 11.04.2011 um 07:43 Uhr von Max

 

Der Beruf des Erfinders kann ziemlich außergewöhnlich sein. Besonders wenn Du Dich noch an den bisweilen nicht ganz zurechnungsfähigen Doc Brown aus „Zurück in die Zukunft” erinnern kannst und Zeitmaschinen entwickelst. Skurrile Berufe tauchen bei uns ja immer mal wieder auf…

Aber ehrenwerte Erfinder sind noch harmlos. Gelegenheiten, seinen Horizont zu erweitern gibt’s immer. Als gute Nacht-Lektüre empfiehlt die Onlineausgabe der Zeit da ein Buch von Justin Racz, mit dem beruhigenden Titel „50 Jobs, die schlimmer sind als Deiner”. Vom Geflügelgeschlechtsbestimmer bis hin zum Dialogschreiber für Werbetelefonate findest Du dort zahlreiche Anregungen, um wieder in Lohn und Brot zu kommen – Oder einfach nur mit offenem Mund vor Deinem Computer zu sitzen.

Berufe mit der Unauffälligkeit eines Undercover-Profilers und der subtilen Erscheinung eines Sumo-Ringers findest Du in dem Buch auch: Das ist der sogenannte Vorher-Mann. In der Werbewirtschaft wahrscheinlich als Anti-Model  - meist mit schwarzem Balken vor den Augen – gebrandmarkt, dient er als Worst-Case-Beispiel und als auslösender Kaufreflex für eine 24-Studen Abnehm-Kur.  Natürlich nur in Verbindung mit dem Nachher-Mann. Der wird als Model deutlich besser bezahlt und kann sich dazu noch mit seinem Sixpack-Bauch brüsten.

Ganz klar: Wenn der Vorher-Mann eine Zeitmaschine à la „Zurück in die Zukunft” hätte, würde er so lange in die Zukunft reisen bis er entweder grau geworden wäre  oder sich einen flachen Sixpack-Bauch antrainiert hätte. Wird ja auch besser bezahlt und so ein Sixpack ist eh viel schicker.

Wahrscheinlich würde der Vorher-Mann aber doch mit der Zeitmaschine in die Vergangenheit reisen, um sich einen anderen Job zu besorgen.

 

Themenbereich(e): Allgemein, Fundstücke, In eigener Sache, Internet, Job&Karriere

 

Einen Kommentar verfassen:




 


 

Bewerberblog.de Feeds:  
 
  • Anzeige

  • Wo steht was?

  • Wann war was?

  • Wer sagt was?

    Michel: Schön, dass endlich auch mal die Vorteile, die Ze...
    Robert: Liebe Ina, ich bin mittlerweile 31 Jahre und ha...
    Christopher: Schöne Darstellung, die zum Schmunzeln anregt und...
    Angelika: Früher bewirkte ein Fernstudium eher ein mitleidi...
    Selina: Ich stehe diese neuen Entwicklung nicht grundsätz...
    Luisa: Ein sehr schöner Artikel. Ich kann alles, was hie...
    coriandreas: Und das war kein Aprilscherz!!...
    coriandreas: Nicht nur die. Alle werden überflüssig, die Geis...
    Andrea: Schöner Artikel zur Zusammenfassung! Projektmanag...
    Reinhard: Super Artikel, da kann ich nur beipflichten. Für ...
  •