Ab- oder Eintauchen?

Geschrieben am 03.03.2010 um 08:03 Uhr von Claudi

 

Anfang 2005 habe ich mit dem Tauchen begonnen und war mit dem ersten Versuch, der in einem Schwimmbad stattfand, sofort infiziert. Auch wenn es sich bei meinem ersten „Tauchgang” nur um das Bestaunen von Kacheln und anderen Tauchern handelte und vor allem darum ging, zu sehen, ob ich für das Tauchen geeignet bin, war es ein Schlüsselerlebnis.

Nun beginnt man sich in den doch sehr ungewohnten Neoprenanzug, den man auch später immer wieder als viel zu klein beschimpft, zu quetschen und lässt sich vom Tauchlehrer zeigen, wie Jacket, Flasche und Ventile verbunden werden. Danach wird das Ganze angezogen und schon geht es zum ersten Mal ins Wasser. Dort findet eine kurze Einführung in die Gerätschaft statt und dann wird abgetaucht. Für mich war das erste Mal Abtauchen eine paradoxe Erfahrung: der Kopf sagt, dass das Atmen unter Wasser nicht funktioniert, aber die Technik erlaubt es doch. Dieses, ich möchte es AHA- Erlebnis nennen, war der Grund dabei zu bleiben.

Eben ein solches Erlebnis hatte ich vor etwa 2 Monaten, als ich die Stellenanzeige für ein Praktikum hier bei der TowerConsult gelesen habe. Ich habe mich gleich beworben und habe seit heute die Möglichkeiten hier in die Tiefen des Recruitings und des Arbeitslebens einzutauchen. :-) Ich heiße Claudia, habe endlich mein Studium abgeschlossen und bin froh hier aufgetaucht zu sein und gespannt, was alles auf mich zukommen wird.

 

Themenbereich(e): Berufseinstieg, In eigener Sache, Praktikum

 

4 Kommentare zu „Ab- oder Eintauchen?”

Nadia
03.03.2010, 18:39 Uhr

#1

 

Liebe Claudia, ich heiße Dich aus den Weiten des Baby-Parallelumiversums herzlich willkommen an Bord und wünsche viel Spaß bei Deinen Tauchgängen im Turm. Wir sehen uns nächste Woche sicher mal. Bis dahin viel Vergnügen! Nadia


[...] hat diese Woche bei uns angefangen – als neue Praktikantin im Recruiting und Personalmarketing. In den nächsten 6 [...]


[...] ich vor mehr als einem halben Jahr zum Bloggen gekommen bin, war mir wenig bewusst, welchen Einfluss Blogs haben können, welche Formen es [...]


[...] bin begeisterte Taucherin, habe sogar meine Magisterarbeit darüber geschrieben, aber auf die Idee, dass es solch einen Job [...]


Einen Kommentar verfassen:




 


 

Bewerberblog.de Feeds:  
 
  • Anzeige

  • Wo steht was?

  • Wann war was?

  • Wer sagt was?

    Lisa: Hallo ihr Beiden, vielen Dank für eure Kommentare...
    Gerhard: "im Jahr 2013 22,5 % der Informatik-Studenten weib...
    Melanie: Man glaubts kaum wie viele Frauen auf einmal in di...
    Ina: "wundersame Geruchstille" schöne Synästhesie, Ge...
    Anna: Ja, das stimmt! Ab und zu ist es eine sehr gute Ab...
    Merit-Seto: ich hab einen Job (in der IT), bei dem ich ab und ...
    Anna II: Das freut uns zu hören! :)...
    Martin: Liebes Bewerberblogteam, vielen Dank für den toll...
    Urs E. Gattiker - DrKPI: Liebe Gaby Interessanter Beitrag wie immer... V...
    Dana: Für alle, die noch am Knobeln sind, hier eine kle...
  •