Allein durch das Design im Lebenslauf Persönlichkeit zeigen!

Geschrieben am 22.10.2014 um 08:03 Uhr von Gastautor

 

Auf die „Verpackung“ kommt es an, auch beim Lebenslauf. Glaubt ihr nicht? Natürlich zählen die Inhalte des Lebenslaufes, die Stationen, die von Wissen und Berufserfahrungen zeugen sollen. Jedoch werden auch mit der Gestaltung bestimmte Eindrücke beim Leser erzeugt. Mischo Kopac, Kopf der Webseite Lebenslauf Designs, möchte im heutigen Gastartikel die Ergebnisse seiner Recherche zur Wirkung des Designs von Lebensläufen vorstellen…

Quelle: Lebenslauf Designs

Quelle: Lebenslauf Designs

Persönlichkeit und Soft Skills sind seit einigen Jahren die wichtigsten Auswahlkriterien bei der Kandidatenauswahl. Wichtiger noch als fachliche Qualifikationen, Berufserfahrung, Studienschwerpunkte, Alter oder Studienergebnisse. Das sagen 66% der 1.000 größten deutschen Unternehmen in der Studie „Recruiting Trends 2014“.

 Mehr lesen …

 

Themenbereich(e): - Arbeitsmarkt, - Bewerbungsunterlagen, Allgemein, Bewerbung
Keine Kommentare  

 

e-Commerce meets Social Media – Am 28.10. ist wieder Microtraining

Geschrieben am 21.10.2014 um 08:06 Uhr von Anna II

 

Microtraining

 

 

 

 

Zum letzten Mal in diesem Jahr haben wir heute ausnahmsweise noch mal einen Veranstaltungshinweis für euch. Nächste Woche Dienstag, am 28. Oktober 2014, findet wieder unser Microtraining statt.

 Mehr lesen …

 

Themenbereich(e): Allgemein, In eigener Sache
Keine Kommentare  

 

Jenaer Väter sind Spitze in Elternzeit!

Geschrieben am 16.10.2014 um 08:08 Uhr von Angelika

 

Heute bekamen wir eine Pressemitteilung mit den aktuellen Zahlen zum Thema Elterngeld / Elternzeit zu den in 2012 geborenen Kindern. Diese Informationen möchten wir gern mit euch teilen:

vater und kind

Quelle: “http://www.persoenlichkeits-blog.de/article/702/ein-burnout-ist-oft-die-loesung-das-problem-liegt-ganz-woanders”

 Mehr lesen …

 

Themenbereich(e): Allgemein
Keine Kommentare  

 

Von bösen Personalern und undankbaren Bewerbern

Geschrieben am 15.10.2014 um 07:57 Uhr von Anna

 

Letztens bekam ich eine Anfrage von einem Bewerber, der sich für einige unserer Stellen interessiert hat. Ich habe ihm schnell geantwortet, dass die Stellen noch vakant sind und ich mich auf seine Unterlagen freue. Darauf erhielt ich eine sehr eigenartige Antwort. Der Bewerber hätte sich etwas genauer informiert und ihm ist aufgefallen, dass wir nicht für unser eigenes Unternehmen suchen, sondern für einen Kunden. Und da er davon ausgeht, dass wir keine Ahnung haben und nur eine Checkliste abhaken, hätte er eh keine Chance, jemals zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.

 Mehr lesen …

 

Themenbereich(e): Allgemein
4 Kommentare  

 

Ist dein Job der beste der Welt?

Geschrieben am 10.10.2014 um 07:57 Uhr von Anna

 

Wenn eine Stellenbeschreibung mit dem Satz „Der beste Job der Welt“ anfangen würde, wie viele Menschen würden sich darauf wohl bewerben? Ist es eigentlich wichtig, wie die Jobbezeichnung ist? Macht uns der Titel glücklich und den Job zum besten Job der Welt? Ist es nicht wichtiger, wie man seine Arbeit sieht und wie man sich damit identifiziert? Machen wir nur unseren Job, Karriere oder haben eine Berufung?

 Mehr lesen …

 

Themenbereich(e): Job&Karriere
Keine Kommentare  

 

Wieder eine Schlafstunde näher am Ende vom Studium

Geschrieben am 08.10.2014 um 07:47 Uhr von Lisa

 

Quelle: http://www.schule-marckmannstrasse.de/schueler_schlafend.gif

Als ich mich für mein betriebswirtschaftliches Studium entschieden habe, stellte ich mir das Studieren total spannend vor. Ich habe mich ebenso auf den Gedanken- und Erfahrungsaustausch mit Kommilitonen und Dozenten gefreut, wie auf weitrechende, neue Erkenntnisse. Zu guter Letzt habe ich gehofft, an schweren Aufgaben zu wachsen.

Doch mein Enthusiasmus sollte schnell verfliegen. Leider sind die meisten Studenten der Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien das personifizierte Desinteresse. Schade eigentlich!

 Mehr lesen …

 

Themenbereich(e): Allgemein, Ausbildung
Keine Kommentare  

 
 
Quelle: Mariocopa/pixelio.de

Quelle: Mariocopa/pixelio.de

Die Aufgaben der Politik und des Staates sind bei der Digitalisierung der Arbeitswelten nicht ganz einfach, wenn man den demokratischen Prinzipen folgen und die staatlichen und persönlichen Rechte der Menschen schützten will. Bundestagpräsident Lammert war vor kurzem zu einem Unternehmensbesuch bei der Ageto GmbH (übrigens eines unser Partnerunternehmen ;) ) in Jena und gab wichtige Impulse zum Thema Digitalisierung.

 Mehr lesen …

 

Themenbereich(e): Allgemein, In eigener Sache
Keine Kommentare  

 

Büroknigge – Teil 2

Geschrieben am 01.10.2014 um 07:49 Uhr von Anna II

 
Quelle: Dieter Schütz/pixelio.de

Quelle: Dieter Schütz/pixelio.de

Büroknigge 2?! Dass es unter diesem Titel einen zweiten Teil gibt, spricht ja nicht so für die Fähigkeit des Menschen, im Team zu arbeiten. Manchmal frage ich mich, ob es in der Natur einiger liegt, sich daneben zu benehmen. Es gibt diese Grenzen des Erträglichen, zwischen denen man sich bewegen kann. Innerhalb derer mancher zwar schon seine individuelle Schmerzgrenze angegriffen sieht, aber doch noch keine wirkliche Beschwerde äußern möchte/kann. Dennoch sollte man auch diese Grenzen nicht zu weit ausdehnen. Anna I hat sich im Dezember letzten Jahres schon zu den Themen Kleiderordnung, Essen, Telefonieren und Hygiene im Büro geäußert, auch das Thema Geruch hat Geli erst vor kurzem thematisiert, um Hinweise für einen (geruchs)neutralen Arbeitsalltag zu geben. Auch ich möchte heute das Thema Büroknigge auf dem Blog noch etwas erweitern.

 Mehr lesen …

 

Themenbereich(e): - Arbeitsalltag, Allgemein, Job&Karriere
Keine Kommentare  

 

Pomodoro-Technik – Gibt dir das Leben eine Tomate…

Geschrieben am 29.09.2014 um 08:06 Uhr von Anna II

 

… mach Produktivität draus

Quelle: http://star-germany24.de

Quelle: http://star-germany24.de

Pomodoro?! Ja, am liebsten zerkleinert als Soße zu Nudeln oder mit Mozzarella… Als ich im Netz auf die Pomodoro-Technik gestoßen bin, dachte ich kurz, es sei ein Scherz oder die Verlinkung würde vielleicht zu einem Kochblog führen. Falsch gedacht. Diese Technik soll durch strukturierte, aufeinanderfolgende Zeitabschnitte die eigenen Tätigkeit (egal ob Job oder Studium) optimieren und letztlich zu mehr Produktivität führen. Da bekommt ihr große Ohren? Das Wort Prokrastination schwirrt in letzter Zeit ja so durch die Gegend… Dazu in einem anderen Beitrag, heute erstmal zu den „Tomaten“.

 Mehr lesen …

 

Themenbereich(e): - Arbeitsalltag, Allgemein
Keine Kommentare  

 

Arbeitsrecht (33): Mit Besprechungskeks und Bienenstich zum Arbeitsunfall

Geschrieben am 25.09.2014 um 08:06 Uhr von Dana Lipka

 
M.Großmann / pixelio.de

M.Großmann / pixelio.de

Neulich erreichte mich folgender Leserbrief:

Guten Morgen Dana,

nicht dass es mir schlimm gehen würde bei diesem Betreff, ich möchte einfach nur wissen was die Rechtsgelehrte zu den Umständen meint. Also, so du Zeit hast, wäre eine Antwort ganz schön.

Am vorigen Freitagmorgen hatte ich ein Meeting. Der Raum war groß und die Luft sehr abgestanden. Es stank. Ich öffnete das einzige große Fenster, die einströmende, kalte Luft war eine Wohltat, da krabbelte ganz unbemerkt vom umfassten Fenstergriff eine Biene auf meinen Handballen und verhielt sich ruhig. Die Biene war bestimmt schon ganz tüttelig vor abgestandener Luft und einem Tag ohne Blumen, dass sie meine Hand der Freiheit vorzog. Das Meeting nahm seinen Lauf, da kitzelte es leicht am Handballen. Ich tippte unwillkürlich auf das Kitzeln und spürte einen ziemlichen Schmerz. Die Hand drehend sah ich gerade noch eine abfallende Biene und natürlich den steckenden Stachel. Den entfernte ich sofort und drückte den Stich am Taschentuch aus.
Gelernt habe ich aber, dass hinterher noch aussaugen angeraten ist, sonst juckt der Handballen volle zwei Tage!

Soweit das Geschehen, aber wie ist das rechtlich? Ist dies ein Arbeitsunfall? Sicher beim Meeting ging es um Tests und Testpläne, also Arbeit, aber weder die Biene noch ich können doch etwas dafür. Eine Biene muss einfach stechen, wenn Sie gedrückt wird. So unauffällig wie sich die Biene verhielt, konnte ich sie einfach nicht bemerken. Wenn es ein Arbeitsunfall ist, muss der gemeldet werden?

Viele Grüße
G.

Schauen wir uns das Ganze mal etwas genauer an. Die zentrale Frage ist hier, ob es sich bei einem Wespen- oder Bienenstich um einen Arbeitsunfall handeln kann und ob damit Ansprüche aus der gesetzlichen Unfallversicherung begründet werden.

 Mehr lesen …

 

Themenbereich(e): Arbeitsrecht
Keine Kommentare  

 

Hier reden bloggen Personaler und Bewerber Klartext!

Bewerberblog auf Twitter folgen

Alle Beiträge und Kommentare im Abonnement:  
 
  • Anzeige

  • Wo steht was?

  • Wann war was?

  • Wer sagt was?

    Anna: Hallo Sascha, du hast vollkommen recht - man muss...
    Sascha: Hallo, als derzeit Arbeitssuchender in der IT k...
    Anna: Hallo Melanie, keine Panik! Das kann passieren un...
    Anna: Hallo Marion, ich sehe die Bewerber nicht als Bit...
    Marion: Vor dem Vorstellungsgespräch Informationen über ...
    Marion: Das kann ich Ihnen sagen Anna. Als ich gerade ausg...
    melanie: Hallo Ich habe gestern eine Bewerbung per Mail w...
    Marion: "Ehrlichkeit punktet am meisten"..... nach drei Vo...
    Birgit Lorz: Hallo, hab eigentlich nur kurz was gesucht (und b...
    Anna: Hallo Claudia, einfach die Bewerbung nochmals s...
  •